Willkommen , Login oder Register
    Niederländisch Deutsch
Weichfallender, dehnbarer Tricotstoff


Wiedergabe:
  1 / 2  



Wird geladen ...
Baumwolle Tricot,w..
€ 7,90 pro Meter
€ 3,95
  Pro halben meter
 
Baumwolle Tricot,d..
€ 7,90 pro Meter
€ 3,95
  Pro halben meter
 
Baumwolle Tricot,o..
€ 7,90 pro Meter
€ 3,95
  Pro halben meter
 
Baumwolle Tricot,o..
€ 7,90 pro Meter
€ 3,95
  Pro halben meter
 
Baumwolle Tricot,h..
€ 7,90 pro Meter
€ 3,95
  Pro halben meter
 
Baumwolle Tricot,m..
€ 7,90 pro Meter
€ 3,95
  Pro halben meter
 
Baumwolle Tricot,d..
€ 7,90 pro Meter
€ 3,95
  Pro halben meter
 
Baumwolle Tricot,o..
€ 7,90 pro Meter
€ 3,95
  Pro halben meter
 
Baumwolle Tricot,l..
€ 7,90 pro Meter
€ 3,95
  Pro halben meter
 
Baumwolle Tricot,g..
€ 7,90 pro Meter
€ 3,95
  Pro halben meter
 
Baumwolle Tricot,d..
€ 7,90 pro Meter
€ 3,95
  Pro halben meter
 
Baumwolle Tricot,k..
€ 7,90 pro Meter
€ 3,95
  Pro halben meter
 
Baumwolle Tricot,t..
€ 7,90 pro Meter
€ 3,95
  Pro halben meter
 
Baumwolle Tricot,a..
€ 7,90 pro Meter
€ 3,95
  Pro halben meter
 
Baumwolle Tricot,v..
€ 7,90 pro Meter
€ 3,95
  Pro halben meter
 
Baumwolle Tricot,a..
€ 7,90 pro Meter
€ 3,95
  Pro halben meter
 
Baumwolle Tricot,c..
€ 7,90 pro Meter
€ 3,95
  Pro halben meter
 
Baumwolle Tricot,d..
€ 7,90 pro Meter
€ 3,95
  Pro halben meter
 
   1  2  

Baumwolljersey – ein Stoff, der schon Coco Chanel begeisterte!

Wer denkt, dass Baumwolljersey nur etwas für die sportlichen und kuscheligen Stunden ist, irrt sich. Baumwolljersey ist vielseitig einsetzbar. Ob uni, gemustert oder bedruckt, sie können viele tolle Dinge aus diesem Stoff nähen!

Was ist Baumwolljersey eigentlich?

Der Name Jersey geht wahrscheinlich auf die Kanalinsel Jersey zurück. Sie ist die Insel mit den meistens Einwohner und liegt gut 150 Kilometer vor Großbritannien. Die Bewohner von Jersey haben damals ganz viel gestrickt und vor allem England mit Strickware versorgt. Der Strickpullover aus Jersey war dann wohl auch der Namensgeber für den Stoff Jersey, der dann später maschinell, als Meterware, hergestellt wurde. Ursprünglich verwendeten die Insulaner Wolle als Hauptmaterial für ihre Wirkware. Heute werden für Jerseystoffe meistens günstige Baumwollfasern verwendet Manchmal wird die Baumwolle noch mit anderen Fasern gemischt und ein sogenanntes Mischgewebe entsteht. Baumwolljersey ist günstiger als zum Beispiel Seidenjersey, aber er sieht nicht billig aus, sondern bequem und edel!

Baumwolljersey ist eine Wirkware, das heißt, dieser Stoff wird ganz fein auf einer Maschine gestrickt. Die Meterware wird meistens rund gestrickt und parallel zum Maschenlauf aufgeschnitten, so dass Stoffbanen entstehen. Oft nennt man Baumwolljersey auch Tricotstoff. Tricot leitet sich von dem französischen Verb tricoter ab und heißt übersetzt stricken. Jerseystoff ähnelt einem Gewebe mit leichtem Rippenmuster, die durch die Strick- beziehungsweise Wirktechnik entstehen. Ein Jerseystoff aus reiner Baumwolle ist zwar dehnbar und man kann ihn auch als Stretch bezeichnen. Die Dehnbarkeit wird durch die Herstellung der Maschenware erzielt. Der Stoff lässt sich also in die Breite oder Länge ziehen, hat aber keine natürliche Rücksprungkraft. Wenn man die Baumwollfaser mit Elastan mischt, wird der Stoff elastisch. Das heißt, der Stoff kann auch nach einer Dehnung wieder in seine ursprüngliche Form zurückkehren.

Aus welchen Fasern besteht Baumwolljersey bei Unistoffe.com?

Wie der Name schon sagt, werden Jerseystoffe meistens aus Baumwolle hergestellt. Die Baumwollfaser wird aber auch gerne mit anderen Fasern gemischt um zum Beispiel die Haltbarkeit des Stoffes zu erhöhen. Die Oberfläche des Baumwolljersey ist etwas matter als zum Beispiel Jersey aus Viskose, da die Baumwollfasern etwas kürzer sind als Viskosefasern.
Bei Unistoffe.com können Sie drei verschiedene Arten Baumwolljersey, günstig kaufen. Sie können natürlich auch erstmal ein Stoffmuster bestellen, damit Sie testen können welcher Baumwolljersey am besten zu Ihrem Projekt passt.

Der bedruckte Baumwolljersey besteht aus 60 Prozent Baumwolle, 35 Prozent Polyester und dem Ganzen ist noch ein Elastananteil von 5 Prozent beigemischt.
Sie können aber auch einen Baumwolljersey kaufen, der im Digitaldruck veredelt wurde. Dieser Stoff besteht aus 96 Prozent Baumwolle. Zu der Baumwollfaser wurde noch 4 Prozent Elastan zugefügt.
Der dritte Jerseystoff ist der sogenannte Tricotstoff. Dieser Baumwolljersey besteht auch zu 96 Prozent aus Baumwollfasern und hat ein 4 prozentigen Elastananteil.

Die bedruckten Stoffe sind toll gemustert und verleihen Ihrem Kleidungstück das gewisse Extra. Den Tricotstoff kann man uni kaufen, also in vielen, verschiedenen Farben, aber immer einfarbig. Natürlich können Sie auch ein komplettes Stoffpaket bestellen, das aus allen drei Baumwolljerseystoffen besteht. So können Sie die Stoffe nach Herzenslust kombinieren und Ihr selbstgenähtes Teil zu einem Unikat machen. 

Eine kleine Stoffkunde zu Baumwolle, Polyester und Elastan:

Baumwolle gehört zu den natürlichen Fasern. Sie wird aus den Samenfäden des Baumwollstrauches gewonnen. Wenn die schönen, gelben Blüten des Baumwollstrauches verblüht sind, bilden sich die sogenannten Baumwollkapseln. Das sind die Früchte des Strauches. Wenn die Früchte reif sind, platzen sie auf und eine weiße, weiche Watte quillt hervor. Diese Watte trägt normalerweise die Samen des Baumwollstrauches kilometerweit umher. Der Wind lässt die Watte fliegen und die Samen verbreiten sich dadurch mühelos. Wenn man aber die Watte zu Baumwolle verarbeiten möchte, muss diese sich vor dem Lösen aus der Kapsel, geerntet werden. Die Watte wird meisten von Hand abgepflückt. Das ist sehr arbeitsintensiv und zeitaufwendig. Nach dem Pflücken wird die Watte von den Samenhaaren getrennt und gesäubert. Danach werden die einzelnen Samenhaare zu Baumwollfasern verarbeitet, indem sie miteinander verdreht werden. Das sieht ein bisschen so aus, als würde man flechten. Dadurch entstehen dann die längeren Baumwollfasern, die dann zu einem Stoff weiterverarbeitet werden können. Baumwollfasern sind jedoch kürzer als zum Beispiel künstlich hergestellte Fasern. Die Natur bestimmt hierbei sozusagen die Länge.

Polyester ist die wohl bekannteste, künstlich hergestellte Faser. In der Regel wird aus Carbonsäure durch Polykondensation Polyester hergestellt. Nach diesem Umwandlungsprozess wird in weiteren chemischen Schritten eine Masse hergestellt. Diese Masse wird unter Hitze geschmolzen und durch sogenannte Spinndüsen gepresst. Das ganze passiert in einem Schmelzspinnverfahren. Die Fasern können in jeder gewünschten Länge hergestellt werden. Auch die Form der Polyesterfaser kann beliebig angepasst werden, ob oval, rund oder kantig, je nach Verwendungszweck kann dies bestimmt werden. Polyester besticht durch seine glänzende, feine Faser, die relativ günstig hergestellt werden kann.

Elastan ist auch eine Chemiefaser. Diese Faser ist extrem elastisch und dehnbar und wird auch oft Spandex genannt. Die gummiartige Faser wird in einem Trockenspinnverfahren aus Polyurethan und Polyethylenglykol hergestellt. Elastan wird eigentlich nie als alleinige Faser verarbeitet, sondern mit anderen Fasern gemischt. Bei den Jerseystoffen von Unistoffe ist Elastan mit Baumwolle und/oder Polyester gemischt worden.

Welche Eigenschaften haben Baumwolle, Polyester und Elastan?

Baumwolle ist durch seine natürliche Beschaffenheit extrem hautverträglich. Diese Faser kühlt im Sommer. Sie transportiert Feuchtigkeit hervorragend nach außen und ist wärmeregulierend. Ein reiner Baumwollstoff knittert leicht. Jerseystoffe aus Baumwolle aber nicht, da sie mit anderen Fasern gemischt wurden. Stoffe aus Baumwolle sind sehr langlebig und man kann sie gut strapazieren. Die Faser geht so schnell nicht kaputt und ist widerstandsfähig gegen äußere Einflüsse. Im Gegensatz zur Wolle kratzt Baumwolle nicht. Sie ist auch antiallergen, das heißt, dass die meistens Menschen keine Allergie gegen Baumwolle entwickeln. Baumwollfasern lassen sich zwar gut färben, die Farben waschen aber schnell aus. Auch diesen Nachteil gleichen andere Fasern, die der Baumwolle beigemischt wurden, aus.

Polyester ist sehr reißfest und knittert nicht. Diese Faser nimmt auch kaum Feuchtigkeit auf und ist licht- und wetterbeständig. Die feine Beschaffenheit der Polyesterfaser lassen den Stoff leicht und luftig wirken. Polyester ist sehr formbeständig und verhindert, dass das Kleidungsstück ausleiert. Zudem ist Polyester sehr pflegeleicht und Polyesterstoffe trocknen schnell.

Elastan ist extrem dehnbar und elastisch. Sie passt sich anderen Fasern hervorragend an. Wenn man Stoffe mit Elastananteil strapaziert und dehnt, kehren sie immer wieder in ihre Ursprungsform zurück. Elastan kann man, wie Polyester, gut färben und nach Belieben bedrucken. Stoffe mit Elastananteil sind leicht und meistens dünn, so dass sie nicht schwer am Körper anliegen. Obwohl die Elastanfaser dehnbar ist, ist sie sehr widerständig und strapazierfähig. Elastan ist pflegeleicht und lädt sich nicht auf. So haben Sie nie das Gefühl, dass der Stoff, beziehungsweise Ihr Kleidungsstück, an Ihnen klebt.

Wie muss ich Baumwolljersey pflegen?

Durch den Elastananteil oder Polyesterfasern wird der Baumwollstoff sehr pflegeleicht. Man kann Jerseystoffe problemlos bei 30 bis 40 Grad in der Waschmaschine waschen. Hierbei muss man auch keine Angst haben, dass die bedruckten, gemusterten oder uni Stoffe schnell ihre strahlenden Farben verlieren. Polyester und Elastan verhindern ein schnelles Abnutzen der Farben. Im Prinzip braucht man Baumwolljersey nicht zu bügeln. Wenn man die Kleidungsstücke nach dem Waschen kurz ausschlägt und glatt aufhängt, genügt das meistens. Man kann auch versuchen, die Kleidung kurz im Trockner anzutrocknen. Die Kleidungsstücke sollte man aufhängen so lange sie noch warm sind. Das ist manchmal der ultimative Trick um lästiges Bügeln zu entgehen.

Wofür kann ich Baumwolljersey verwenden?

Baumwolljersey besticht durch seine natürlichen Eigenschaften und ist somit hervorragend für Baby-und Kinderkleidung geeignet. Sie können zum Beispiel Pumphosen oder Pullis aus diesem Stoff nähen. Das Kleidungstück aus Jersey wird ihr Kind garantiert nicht einengen und macht jede Bewegung mit. Gerade wenn die Kleinen die Welt erkunden brauchen sie ein Kleidungsstück, dass ihre Entdeckerlust unterstützt. Da Jerseystoffe dehnbar sind, wachsen sie auch gut und lange mit. Hierfür können Sie zum Beispiel an die Hose ein extra breites Bündchen am Bauch und an den Beinen nähen. Wenn die Größe des Kleidungsstückes noch nicht ganz erreicht ist, krempeln Sie das Bündchen an den Beinen einfach um. Das Bauchbündchen rutscht automatisch nach unten je größer Ihr Kind wird. So können Sie eine Hose für zwei bis drei Kindergrößen wiederverwenden. Wärmende Mützen, Beanies und Loopschals lassen sich auch super aus Baumwolljersey schneidern. Wenn Sie ein Stoffpaket bestellen, können Sie zum Beispiel eine Wendemütze oder –schal nähen. Einfach einen einfarbigen Stoff an der Innenseite und an der Außenseite einen gemusterten Jerseystoff, oder andersrum. Je nach Outfit drehen sie das Kleidungsstück um und sie werden sehen, dass das Accessoires optisch immer passt.

Aber nicht nur für Ihr Kind, sondern auch für Sie eignet sich Baumwolljersey. Diesen Stoff kann man für legere Kuschel- oder Homekleidung verwenden. Eine gemütliche Relaxhose oder Tunika für die Stunden auf dem Sofa ist schnell genäht. Yoga- und Gymnastikkleidung aus Jersey sind nicht mehr wegzudenken. Wenn Sie sich Ihr Sportoutfit selber nähen, ernten sie bestimmt zusätzliches Lob im Fitnessstudio oder Turnverein. Baumwolljersey ist mittlerweile aber auch salonfähig geworden. Sportliche Jackets, Jacken, Tunika, Röcke oder Businesshosen aus Trikot oder Jersey sind total angesagt. So wirken sie nie overdressed, aber trotzdem super gut angezogen.

Wie muss man Baumwolljersey verarbeiten?

Baumwolljersey kann man recht gut zuschneiden. Man sollte die Ränder der Schnittteile nach dem Zuschnitt kurz bügeln, da sie sich einrollen. Falls man eine Overlockmaschine besitzt, kann man die Stoffkanten gleichzeitig versäubern und nähen. Man kann Jerseystoffe aber auch gut mit einer normalen Haushaltsnähmaschine verarbeiten. Wichtig ist, dass man hierfür eine Jerseynadel verwendet. Diese Nadeln haben eine abgerundete Spitze und machen die Maschenware nicht kaputt. Die Naht sollte möglichst elastisch sein. Hierfür kann man zum Beispiel einen kleinen Zick-Zack-Stich einstellen.

Hier nochmal die wichtigsten Fakten zum Baumwolljersey von Unistoffe zusammengefasst:

Baumwolljersey besticht durch seine natürlichen Eigenschaften. Ob uni, bedruckt oder gemustert, dieser Stoff ist vielseitig einsetzbar. Baumwolljersey ist hautsympathisch, pflegeleicht und strapazierfähig. Er eignet sich hervorragend für Kinder- und Babykleidung, aber auch für die Herstellung von Jacken, Jacketts, Hosen, Röcken, Tunika, T-Shirts oder Accessoires.

Bei Unistoffe.com kann man verschiedenen Baumwolljerseys kaufen. Schauen Sie sich direkt mal in unserem Online-Shop um und suchen sich den passenden Stoff aus. Bei uns können Sie unkompliziert, online bestellen. Unsere Jerseystoffe lassen sich super kombinieren, da sie Baumwolljersey einfarbig oder gemustert und bedruckt bestellen können! Worauf warten Sie noch? Stellen Sie sich jetzt Ihr ganz persönliches Stoffpaket zusammen!